HiDrive Skill für Alexa

Es war schon richtig ärgerlich als Amazon den Online-speicher für eigene Musik abgeschafft hat. Zwischenzeitlich habe ich mich mit dem Skill “My-Pod” beholfen, jetzt gibt es aber den ersten deutschen Cloud-Speicher mit einem eigenen Skill für Amazon Alexa. Um HiDrive mit dem Sprachassistenten anzusteuern, brauchst Du lediglich einen HiDrive Zugang und ein Alexa-fähiges Gerät, zum Beispiel Amazon Echo, Fire TV oder einen smarten Lautsprecher von Sonos. Aktiviere den Skill in Deiner Alexa App oder über https://alexa.amazon.de unter “Skills” in der Suche “HiDrive” und “aktivieren”. Dann bist Du im Login-Fenster des HiDrive und Alexa übernimmt die eingegebenen Zugangsdaten. Alexa erwartet einen Ordner mit dem Namen “Alexa” also habe ich meinen Musikordner des PC umbenannt in “Alexa” und in den HiDrive kopiert. Auf den Befehl „Alexa, sage HiDrive: die Musik-Wiedergabe starten“ spielt der Sprachassistent automatisch die Lieder aus diesem Verzeichnis ab.

Aber damit nicht genug: Du kannst ebenfalls Unterordner in diesem Verzeichnis anlegen – zum Beispiel „Pop“. Den steuerst Du mit dem Befehl an: „Alexa, sage HiDrive, meine Pop-Musik abspielen.“ Während der Wiedergabe navigierst Du mit den üblichen Sprachbefehlen wie „Pause“, „Weiter“, „Zurück“ oder „Noch einmal“ durch Deine Musiksammlung. Alexa kann verschiedene Genres abspielen, allerdings funktioniert nicht jedes Stichwort gleich gut. Im Developer-Portal von Amazon findest Du unter „AMAZON.Genre“ eine Liste der Sprachbefehle, die definitiv funktionieren. Für Deutschland sind das vor allem die Genres „Pop“, „Schlager“, „Hip Hop“, „Musical“, „Klassik“ und „Electro“. Der Sprachassistent verrät Dir ebenfalls Deinen aktuellen Speicherstand. Auf den Befehl „Alexa, frage HiDrive nach meinem belegten Speicherplatz“ reagiert der Sprachassistent ebenso wie auf die Frage danach, wie viel Speicher in Deiner Cloud noch frei ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.